Ärzteportrait

Dr. Dr. Matthias Quarta

Mund-Kiefer-Gesichtschirurg

  • Geboren 1961 in Dillenburg, aufgewachsen im Dillkreis
  • Studium der Medizin und der Zahnmedizin in Gießen
  • Langjährige OP-Assistenztätigkeit schon während des Studiums bei Prof. Josef Koch auf dem Gebiet der Lippen-Kiefer-Gaumenspalten, dadurch Hinwendung zur Gesichtschirurgie
  • Weiterbildung in Allgemeinchirurgie bei Dr. Kingreen am Friedrich-Zimmer-Krankenhaus in Herborn
  • Qualifikation als Notarzt
  • Diensttuender Krankenhausarzt bei der Tanklastzugkatastophe in Herborn am 7.7.1987
  • Facharztweiterbildung an der Universitätsklinik Homburg/Saar bei Prof. Freitag
  • Veröffentlichungen in nationalen und internationalen Fachzeitschriften über Gesichtschirurgie, Handchirurgie, Notfallmedizin, Spaltchirurgie, Knochentransplantationen
  • Niederlassung in eigener Praxis in Herborn 1992
  • 1998 Umzug der Praxis in die vollständig neu umgebauten Räume der ehemaligen "Orthopädischen Klinik" im Rehbergpark

Mitglied u.a. folgender Fachgesellschaften

  • Gesellschaft für Ästhetische Chirurgie Deutschland (GÄCD)
  • Deutsche Ges. für Mund-Kiefer-Gesichtschirurgie (DGMKG)
  • European Association Cosmetic Surgery (EACS)
  • Berufsverband Deutscher Chirurgen (BDC)

Dr. Rudolf Schönhofen

Zahnarzt für Oralchirurgie

  • 1985 Abitur am Cusanus-Gymnasium Wittlich (Eifel), anschließend Grundwehrdienst
  • 1986 - 1991 Studium der Zahnheilkunde an der Universität des Saarlandes, Homburg/Saar
  • 1991 Approbation als Zahnarzt
  • 1994 Promotion zum Dr. med. dent.
  • 1992 - 1995 wissenschaftlicher Mitarbeiter der Abteilung für Mund-, Kiefer- und Gesichtschirurgie der Universitätsklinik Homburg/Saar (Direktor Prof. Dr. Dr. V. Freitag) und Weiterbildung zum Zahnarzt für Oralchirurgie
  • Anschließend Tätigkeit in zahnärztlicher Praxis in Landstuhl (Pfalz) sowie in kieferchirurgischen Praxen in Saarbrücken und Neunkirchen/Saar
  • 1995 Anerkennung der Weiterbildung „Zahnarzt für Oralchirurgie“
  • 01.07.1997 Niederlassung in Herborn mit ausschließlich operativer Tätigkeit in Partnerschaft mit Dr. Dr. Matthias Quarta (Facharzt für Mund-, Kiefer- und Gesichtschirurgie) und Dr. Heinz Kohnen (Facharzt für Anästhesiologie)
  • 01.04.2005 Erweiterung der bestehenden Partnerschaft durch Eintritt von Stefan Krusy, Zahnarzt für Oralchirurgie
  • 23.08.2006 Kammerzertifikat Fortbildung Implantologie (Landeszahnärztekammer Hessen)
  • 20.12.2006 Tätigkeitsschwerpunkt Implantologie

Mitglied u.a. folgender Fachgesellschaften

  • BDO (Berufsverband deutscher Oralchirurgen)
  • Arbeitsgemeinschaft für zahnärztliche Behindertenbehandlung im BDO
  • DGZMK (Deutsche Gesellschaft für Zahn-, Mund- und Kieferheilkunde)
  • Arbeitsgemeinschaft Kieferchirurgie der DGZMK
  • BDIZ (Bundesverband der implantologisch tätigen Zahnärzte)
  • ZFD (Zahnmedizinischer Förderkreis Dill)
  • ZAAK (Zahnärztlicher Arbeitskreis Siegen)

Stefan Krusy

Zahnarzt für Oralchirurgie

  • 1992 Abitur am Gymnasium Salzgitter-Bad, anschließend Grundwehrdienst in Celle
  • 1993 - 1998 Studium der Zahnheilkunde an der Georg-August-Universität Göttingen
  • 1998 Approbation als Zahnarzt
  • 1998 – 2000 Assistenzzeit in zahnärztlicher Praxis in Göttingen (Dr. med. dent. Jürgen Wenzel)
  • 2000 – 2001 Operative Tätigkeit als Juniorpartner in Gemeinschaftspraxis mit Dr. med. dent. Andreas Hielscher (Facharzt für Mund-, Kiefer- und Gesichtschirurgie) in Salzgitter
  • 2001 – 2005 Weiterbildung zum Zahnarzt für Oralchirurgie (Pilotprojekt der Landeszahnärztekammer Hessen) im „Ambulanten Operationszentrum Herborn“
  • seit 01.04.2005 Niederlassung in Herborn mit ausschließlich operativer Tätigkeit in Partnerschaft mit Dr.Dr. Matthias Quarta (Facharzt für Mund-, Kiefer- und Gesichtschirurgie), Dr. Rudolf Schönhofen (Zahnarzt für Oralchirurgie) und Dr. Heinz Kohnen (Facharzt für Anästhesie)
  • August 2006 Weiterbildung Curriculum Implantologie der Landeszahnärztekammer Hessen
  • Abschluss: Kammerzertifikat Fortbildung Implantologie

Mitglied u.a. folgender Fachgesellschaften

  • BDO(Berufsverband deutscher Oralchirurgen)
  • Arbeitsgemeinschaft für zahnärztliche Behindertenbehandlung im BDO
  • DGZMK (Deutsche Gesellschaft für Zahn-, Mund- und Kieferheilkunde)
  • DGZ (Deutsche Gesellschaft für Zahnerhaltung)
  • DGI (Deutsche Gesellschaft für Implantologie)
  • ZFD (Zahnmedizinischer Förderkreis Dill)
  • ZAAK (Zahnärztlicher Arbeitskreis Siegen)

Hannes Groß M.Sc.

Zahnarzt für Oralchirurgie

  • 1999 Abitur am Matthias-Claudius-Gymnasium Gehrden, anschließend Zivildienst im Robert-Koch-Krankenhaus Gehrden
  • 2000-2005 Studium der Zahnmedizin an der Medizinischen Hochschule Hannover
  • 2005 Approbation als Zahnarzt
  • 2006-2007 Assistenzzeit in zahnärztlicher Praxis in Bröckel (ZA F. Habich)
  • 2007-2009 Weiterbildungsassistent zum Fachzahnarzt für Oralchirurgie bei Dr. Ingo Dantzer (Facharzt für Mund-, Kiefer- und Gesichtschirurgie) in Nienburg/Weser
  • 2009-2010 Weiterbildungsassistent zum Facharzt für Oralchirurgie (Klinikjahr) bei Dr. Dr. Matthias Quarta Herborn
  • 01.04.2010 Anerkennung Gebietsbezeichnung Oralchirurgie
  • 2008-2010 berufsbegleitender Masterstudiengang Implantologie (Deutsche Gesellschaft für Implantologie in Kooperation mit Steinbeis Hochschule Berlin)
  • 27.11.2010 Anerkennung "Master of Science Implantologie" M.Sc.
  • Bis 30.04.2012 Angestellter Oralchirurg im "Ambulanten Operationszentrum Herborn"
  • Seit 01.05.2012 Niederlassung als Oralchirurg in Herborn mit ausschließlich operativer Tätigkeit in Partnerschaft mit Dr. Dr. Matthias Quarta (Facharzt für Mund-, Kiefer- und Gesichtschirurgie), Dr. Rudolf Schönhofen (Zahnarzt für Oralchirurgie), Dr. Heinz Kohnen (Facharzt für Anästhesie) und Stefan Kusy (Zahnarzt für Oralchirurgie)

Mitglied u.a. folgender Fachgesellschaften

  • BDO(Berufsverband deutscher Oralchirurgen)
  • Arbeitsgemeinschaft für zahnärztliche Behindertenbehandlung im BDO
  • DGZMK (Deutsche Gesellschaft für Zahn-, Mund- und Kieferheilkunde)
  • FVDZ (Freier Verband Deutscher Zahnärzte)
  • DGI (Deutsche Gesellschaft für Implantologie)
  • ZFD (Zahnmedizinischer Förderkreis Dill)
  • ZAAK (Zahnärztlicher Arbeitskreis Siegen)